CBD als Hautpflege

CBD als Hautpflege
 

Die Hanfpflanze, die oft nur mit dem Rauschmittel assoziiert wird, steckt voller vielfältiger Wirkstoffe. So wird die aus ihr gewonnene Substanz Cannabidiol – kurz CBD – nicht nur zur Schmerzbehandlung genutzt, sondern kommt auch in der pflegenden Kosmetik als Hautpflege zum Einsatz. Dabei hat sich gezeigt, dass CBD für die Haut ein wichtiger Helfer ist. Durch seine stressreduzierende Eigenschaft ist das Cannabidiol zudem auch im Wellnessbereich sehr gut geeignet und wird immer häufiger genutzt.
 
Nataly Rifi Filali vom Düsseldorfer Unternehmen Grinland kennt sich aus mit dem wertvollen Gewächs, das nicht nur entzündungshemmend wirkt, sondern auch den Bedürfnissen reiferer Haut (zum Beispiel von Frauen in den Wechseljahren) entgegenkommen kann. Grinland bietet seit fast zwei Jahren kosmetische Produkte mit CBD an.
 
 Frau Rifi Filali, Sie leiten das Unternehmen Grinland seit fast zwei Jahren. Wie kam es, dass Sie sich auf Hanf spezialisiert haben?
 
Seit 2018 beschäftigen wir uns mit Cannabidiol, kurz: CBD, dem „legalen“ Wirkstoff aus der Hanfpflanze. Angefangen hat unser Engagement rein zufällig: Im Italienurlaub sind wir an jeder Ecke auf CBD-Produkte gestoßen. Denn dort stehen die Menschen dem legalen Cannabis schon lange aufgeschlossen gegenüber. Aus Neugierde haben wir unterschiedlichste Artikel ausprobiert – und waren von der Wirkung begeistert. Unser Fazit: Warum sind CBD-Produkte in Deutschland noch weitgehend unbekannt? Das müssen wir ändern.
 
 So sind Sie demnach per Zufall zur CBD-Expertin geworden. Und wie ging es dann weiter?
 
Wir haben uns dann intensiv mit dem Thema CBD auseinandergesetzt. Dabei ging es um Fragen wie: Was unterscheidet Nutzhanf von verbotenen Pflanzen? Wie genau wirkt CBD? Welche Risiken gibt es? Welche Produkte sind auf dem Markt? Welche davon sind psychoaktiv und welche nicht? Was müssen wir bei der Auswahl der Lieferanten beachten? Wie sieht die Rechtslage aus? Denn schließlich wollten wir nur legale und wirklich nützliche Produkte anbieten.
 
 Und nun bieten Sie seit einiger Zeit erfolgreich entsprechende Kosmetikprodukte mit CBD an. Damit es nicht zu Verwechslungen führt: Worin besteht der Unterschied zwischen CBD, also Cannabidiol, und dem in der Kosmetikbranche ebenfalls angebotenen Hanfsamenöl?
 
CBD wird aus Blüten und Blättern der Hanfpflanze gewonnen. Das Hanföl wird aus den Samen gewonnen – hier sind, wenn überhaupt, nur Spuren von Cannabinoiden enthalten.
 
 Welche Hauttypen profitieren besonders von CBD?
 
Ganz ehrlich: alle! Unsere kosmetischen Produkte mit Cannabidiol aus der ausgewachsenen Hanfpflanze eignen sich für alle Hauttypen.
 
 Können Sie uns anhand eines konkreten Beispiels kurz erläutern, inwiefern dieser Wirkstoff bei der Hautpflege hilft?
 
Bei unserem Anti-Cellulite-Serum regt das CBD zum Beispiel die Bindegewebszellen bis in die tiefen Hautschichten an und spendet intensive Feuchtigkeit. Das liegt an den einzigartigen patentierten Aktiv-Wirkstoffen und an dem hohen Gehalt an reinem NeoMicelle-Nano-Cannabidiol. Bei täglicher Anwendung kann man nach einigen Wochen eine Verbesserung des Hautbildes erzielen.
 
 Das klingt wirklich vielversprechend. Nun wird dem CBD ja auch eine schmerzlindernde, angstlösende und entspannende Wirkung zugeschrieben. Gilt das auch für die Haut?
 
Ja, natürlich. Denn die Haut ist ein Spiegel unserer Seele. Psychische Probleme spiegeln sich bei vielen Menschen auch in ihrem Hautbild wider. Wenn die Haut gestresst ist, ist sie in ihrer Funktionalität eingeschränkt – und hält beispielsweise auch keine Krankheitserreger mehr ab. Deshalb ist es wichtig, die Haut möglichst in einen entspannten Zustand zu bringen.
 
Hilft CBD als medizinische Kosmetik auch bei Akne?
 
Ja, dadurch, dass Cannabidiol entzündungshemmend wirkt, unterstützt dieser Wirkstoff die Hautoberfläche. Die Haut sieht gesünder aus und fühlt sich auch gesünder an. Viele unserer Kund*innen schwören auf unsere Produkte – vor allem, wenn ihnen andere verschreibungspflichtige Produkte nicht geholfen haben. Am besten hilft die Kombination von CBD-Öl und Anti-Akne-Creme für die Anwendung von innen und von außen.
 
Gewähren Sie uns kurz einen Einblick in dermatologische Prozesse: Wie gelingt dem CBD diese Interaktion?
 
In den Talgdrüsen und Haarfollikeln wurden entsprechende Endocannabinoid-Rezeptoren entdeckt. Sie interagieren mit dem Cannabinoid und wirken an genau diesen Stellen der Haut. Da die Talgdrüsen ebenfalls mit den körpereigenen Cannabinoiden zusammenarbeiten, ist die Annahme naheliegend, dass zusätzlich zugeführte Cannabinoide einen verstärkenden Effekt auf das Hautbild haben. Erfahrungsberichten zufolge wurde genau diese Regulation der Talgdrüsenaktivität bestätigt.
 
CBD wird auch Frauen in den Wechseljahren empfohlen. Warum?
 
Das CBD-ÖL, also eine Extraktion aus der Cannabisplanze und Cannabis, kann die Symptome der Wechselbeschwerden lindern, indem es sich mit den Cannabinoidrezeptoren im weiblichen Fortpflanzungssystem verknüpft. Auch häufige Symptome der Wechseljahre wie Schmerzen, Depressionen und Angst können durch die Einnahme von CBD gelindert werden.

 
Für den besseren Überblick: Können Sie uns die wichtigsten Gründe nennen, warum CBD wertvoll für die Haut ist?
 

  • Umwelteinflüsse: Die meisten Hautpflegeprodukte, die mit Cannabinoid angereichert sind, wurden dafür entwickelt, schmerzende Stellen oder Hautprobleme wie Pickel, Akne und Ekzeme zu behandeln. Doch wie in Untersuchungen jetzt herausgefunden wurde, hat das CBD-Öl noch einen weiteren Effekt: Es verleiht der Haut eine weitere Schutzschicht, die nicht nur Krankheiten abwehren kann, sondern sie auch vor Umwelteinflüssen schützt.


 

  • Hautberuhigung: CBD wird eine schmerzlindernde und entspannende Wirkung zugeschrieben. Es soll die Haut bei Reizungen beruhigen, zugleich werden Schmerzen gelindert und Entzündungen eingedämmt. Bei manchen Nutzer*innen hat sich gezeigt, dass eine CBD-Creme für die Haut sogar Kopfschmerzen lindern kann. Ein weiterer Pluspunkt ist die antioxidative Wirkung von CBD: Seine Inhaltsstoffe können freie Radikale ausschalten,die Hautzellen vor vorzeitiger Alterung schützen und die Zellregeneration anregen.


 

  • Akne: Akne ist heute nicht mehr nur bei pubertierenden Teenagern zu finden. Auch ältere Menschen leiden immer häufiger an Akne, was zum einen an den Umweltgiften und zum anderen auch am Stress liegen kann. Hier können CBD-Öl oder Cremes mit CBD durchaus helfen, die Hautprobleme zu bekämpfen. Dabei kann die übermäßige Talgproduktion durch das CBD gehemmt und die Haut reguliert werden, sodass Akne keine Chance mehr hat. Zudem können Rötungen reduziert und die Haut beruhigt werden.

 

  • Rosacea: Vor allem Entzündungen sind die Hauptursache für zahlreiche Hauterkrankungen von Akne bis hin zu Rosacea. Durch die antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaft von CBD können so nicht nur Schmerzen reduziert und Schwellungen gelindert werden. CBD eignet sich als Rundum-Paket, welches das Hautbild verbessert, die Haut schützt und auch Hautprobleme verhindern kann. 

 

  • Innerlich und äußerlich: CBD kann sehr unterschiedlich für die Hautpflege eingesetzt werden. Es ist möglich, dass das CBD-Öl pur auf betroffene Stellen aufgetragen wird. Doch auch die innerliche Einnahme kann Linderung verschaffen. Wichtig ist vor allem eine regelmäßige Einnahme oder das regelmäßige Auftragen der Creme mit CBD auf die Haut. Möglich wird all dies durch das Endocannabinoid-System (ECS) des Körpers. Dieses produziert eigene Cannabinoide, welche zwei Typen von Rezeptoren stimulieren. (Es handelt sich um CB1- und CB2-Rezeptoren. Körperfunktionen wie Stressbewältigung und Schmerzempfinden werden durch die Aktivierung und Blockierung der Rezeptoren gesteuert.)


 

  • Reduktion der Talgproduktion: CBD wirkt im ECS nicht aktiv, aber es regt die Produktion und Funktion der selbst produzierten Cannabinoide an. So fand man heraus, dass unter anderem auch in Talgdrüsen CB2-Rezeptoren sitzen. Mit der Einnahme von CBD beziehungsweise mit dem Auftragen einer CBD-Creme kann sich die Talgproduktion reduzieren lassen.

 

 Zum Abschluss: Haben Sie ein persönliches "Lieblingsprodukt"?

Ich benutze super gerne unser "Sleep Well", um schlafend dem Altagsstress zu entkommen, und morgens das "Wake up", welches mir den Kick in den Tag gibt – besser als Kaffee.
 
Liebe Frau Rifi Filali, wir bedanken uns ganz herzlich für das Interview und die spannenden Einblicke in die "Hanfwelt". Und wir freuen uns, Sie persönlich im nächsten Jahr auf der kommenden BEAUTY im Mai (28. bis 30.5.2021) besuchen zu können!
 

Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.

Zahlungsmethoden

Custom Icon Custom Icon

Versand

UPS Logo